Links

Mathe-Links ...
  
Hier ist ein Überblick zu finden, wo man in Deutschland überall Wirtschaftsmathematik studieren kann. Weiterhin kann man das dortige WIMA-Forum zum Informationsaustausch nutzen.
Umfangreiche Seite mit diversen Übersichten über MathematikerInnen aller Herren Länder. Mit Hilfe der der Birthplace Maps kann man z. B. herausfinden, welche Mathematiker in Sizilien geboren sind.
Viele Rätsel, zum Teil mit Lösungen, weiterhin viele interessante Links sowie eine Einführung in das Textsatzsystem LaTeX.
Es gibt eine Menge Statistikprogramme, die einem eine Menge Arbeit abnehmen (können). Die gängigsten heißen Matlab, S (bzw. S-Plus), EViews oder SPSS (der Klassiker). Auswertungen riesiger Datenmengen, tausendfache Schleifenwiederholungen, Matrixoperationen, multiple lineare Regressionen oder grafische Anwendungen. Für jede Lösung gibt es ein Problem ;-) R ist der kostenfreie, "kleine Bruder" von S-Plus. Mit diesem Programm habe ich vor allem meine Berechnungen für die Diss gemacht.
Schach-Links ...
  
Retroschach ist eine Unterart vom Problemschach. Man versucht z. B. den letzten Zug zu finden, der zur gegebenen Stellung führte oder fragt sich, wer zuletzt gezogen hat und vor allem was? Die Seite bietet jede Menge Aufgaben (zum Teil mit Lösungen) und auch verschiedene Links zum Kniffel-Schach oder zu Büchern wie "Schach mit Sherlock Holmes" bzw. "Die Schachgeheimnisse des Kalifen" (Dirk Michael wird sich erinnern).
Wie viele Elopunkte gewinne ich, wenn ich gegen einen Elogegner mit 100 Elopunkten mehr ein Remis schaffe? Die Erwartungswert-Tabellen beim Deutschen Schachbund geben darüber Aufschluss. Natürlich kann man auch die offizielle Auswertung abwarten. Aber wenn man nunmal gerne rechnet ;-)
Es ist schon interessant, welche Voraussetzungen für die Erreichung einer IM-, GM- oder WGM-Norm erfüllt sein müssen. Da es sich um internationale Titel handelt, sind in der Regel einige ausländische Gegner vonnöten. Ausnahmen gibts - wie wir bei der DEM 2012 in Osterburg gesehen haben - natürlich auch. Bei einer Deutschen Meisterschaft sind fremdländische Staatsbürger eben eher die Ausnahme. Normen sind trotzdem möglich. Es gibt auch noch einige weitere Bestimmungen. Wenn ich mich richtig erinnere, ist auch die Bedenkzeit, die Anzahl von Doppelrunden o.ä. von Belang.
Im Schach-Teil der Homepage findet man eine sehr umfangreiche ELO-Abfrage. Man kann sich z. B. die 10 besten Franks der Welt anzeigen lassen oder die Entwicklung seiner eigenen ELO bis 1990 zurückverfolgen.
Diese informative Seite ist der Hingucker für alle Datenfresser. Für die Schachbundesliga und alle zweiten Ligen liefert sie Vorab-Auswertungen, Spielerranglisten, Spielpläne und Liga-Statistiken. Pflicht-Link ;-)
Jeden Tag eine neue Schachaufgabe. Ob Matt in 1 oder eine Kombi - für jeden ist was dabei. Neugierige können natürlich auch gleich mehrere Aufgaben an einem Tag lösen! Viel Spaß!
Rätsel ...
  
Knobeln bis der Arzt kommt! Allerlei "unmögliche" (Denk-)Aufgaben, z. B. ein Beweis, dass 1=2 ist. Unbedingt mal reinschauen, es lohnt sich in jedem Fall!
Mein Bekannter und Kommilitone Roland Voigt von der SG Leipzig ist nicht nur (zuweilen) ein "GM-Killer", sondern auch neben dem Schachbrett ein äußerst findiger Zeitgenosse. Seine Hochhausrätsel sind was für gewiefte Knobler. Schon im Studium war ich von seiner Auffassungsgabe und seinen didaktischen Fähigkeiten für mathematisch anspruchsvolle Gegebenheiten begeistert. Natürlich berichtet er hier und da auch über das Thema Schach. Melanie Ohme und Judith Fuchs hat er sicher auch den einen oder anderen Trainingstipp geben können.
Wenn man sich daran wagt, sollte man etwas mehr Zeit investieren! In verschiedenen Räumen des Palastes vom König Salomo muß man Buchstaben sammeln. Die bekommt man aber nur, wenn man eine Frage richtig beantwortet!
Logikrätsel, Matherätsel, Logicals u. v. m. Eine stets aktuelle Seite, die auch immer wieder neue Aufgaben veröffentlicht. Sie lebt aber (und das wird auch gleich betont) von der Mitarbeit der Leser!

Zum Seitenanfang