JBEM 2009 Dessau

Reise in den Winter

Spiellokal JH Die Bezirksjugendeinzelmeisterschaft fiel wie in jedem Jahr in die Weihnachtsferien. Eine weiße Weinacht wurde uns verwehrt, dafür konnten wir bei der BJEM mit ausreichend Winterwetter vorlieb nehmen. Frost und Schnee waren unsere täglichen Begleiter.

Am Freitag, 02.01.2009, fuhren wir, Gerd Eltze, Sebastian Daus und Gabi Braun, mit folgenden Kindern und Jugendlichen nach Dessau zur BJEM: Saskia und Marlen Eltze, Patricia Lehmann, Viktoria Reiß, Fridolin Mertens, Sebastian Schmidt, Christian Daus und Nicklas Braun. In der Jugendherberge trafen wir uns mit Familie Bolshakov, Rothe und Ullrich. Mit versammelter Löberitzer Delegation, meldeten wir uns zum Turnier an.
Dritter Platz für Saskia 13:30 begrüßte Sportsfreund Riechert alle Teilnehmer zur BJEM. Pünktlich 14 Uhr begann in allen Altersklassen die 1.Runde. Zu diesem Zeitpunkt hatte Frau Holle schon ordentlich ihre Betten ausgeschüttelt. Alle Kinder freuten sich schon auf das Toben im Schnee. Nach der 1. Runde waren all unsere Favoriten mit einem bzw. einem halben Punkt gestartet. Anschließend bezogen wir unsere Zimmer. Das Abendessen war etwas anders als gedacht, denn es gab keine Pommes und kein Schnitzel. Sondern "nur" Gemüse- Nudelpfanne oder Brot und Aufschnitt. Der Abend endete mit verschiedenen Spielen, bei den Jungs wurde der Game Boy gequält und bei den Mädels ging es den Kuscheltieren an den Kragen. Zur allgemeinen Nachtruhe wurde von allen das winterliche Wetter überprüft und alle freuten sich, dass es weiter schneite.

Platz 1 für Patricia Samstag, 03.01.2009
Das Wecken um 7:00 Uhr war für alle Kinder das morgendliche Grauen. Mit viel Mühe kamen alle Kinder aus ihren Betten. Die Jugendlichen auf ihre Art und Weise. Mit halb geschlossenen Augen ging es dann 8:00 Uhr zum Frühstück. Die Hauptnahrung bestand aus Milch und Müsli. So gestärkt begann um 9:00 Uhr die 2. Runde. Einen Spatziergang durch den Winterwald konnte Gabi am Vormittag genießen. Nach der 2. Runde waren unsere Hoffnungen groß, denn Patricia, Christian, Nicklas und auch Fridolin waren mit an der Spitze. Ab 12:00 Uhr konnten sich alle am Mittagsessen sättigen. Eine kleine Mittagspause nutzten alle individuell, bis es 14:00 Uhr 3. Runde ging. Zu dieser Runde standen schon einige Entscheidungen an. Nicht alle konnten ihre Leistungen voll zur Geltung bringen, da doch zu oft etwas zu schnell gespielt wurde. Der Winter lockte anschließend alle Kinder in die weiße Pracht. Mit viel Spaß und Schnee wurde der Nachmittag beendet. Pünktlich 18:00 Uhr trafen sich alle zum Abendbrot. Dabei wurde beschlossen, dass sich alle um 19:00 Uhr zum gemeinsamen Spielabend treffen. Leider kamen die Mädels etwas später, da ihr Zimmerschlüssel im Rathauscenter auf Shoppingtour war! Bei Kniffel, Mensch ärgere dich nicht, Monopoly und anderen Spielen verging die Zeit wie im Flug. Die Nachtruhe fanden alle viel zu früh angesetzt, alle wollten noch etwas spielen!? Als alle Kinder ins Bett gingen, wurde festgestellt, dass Väterchen Frost immer noch sehr aktiv war.

Siegerehrung u16: Frido, Alex, Tuan Sonntag, 04.01.2009
Das Erwachen am 2. Morgen um 7.00 Uhr war genauso schwer wie am 1. Morgen. Die Betreuer ließen sich aber nicht erweichen. Der Tagesablauf war gut durchdacht, da für den Abend ein Kinobesuch geplant war. Pünktlich um 8:00 Uhr saßen alle im Speiseraum. Das Frühstücksangebot war sehr vielseitig, Milch und Müsli waren aber doch die Hauptlebensmittel. Der Sonntag sollte nun die Entscheidung bringen, wer sich für die Landesmeisterschaften, welche in den Winterferien in Günthersberge stattfinden, Hoffnung machen kann.
Das Wetter war an diesem Tag nicht unser bester Freund, da Tauwetter und Matsch nicht angenehm sind. Niemand wollte einen Spaziergang machen! Die 4. Runde zeigte, dass ihre Bemühungen belohnt werden. Bei einigen war der Traum, sich den Titel des Bezirksmeisters zu erspielen, in weite Ferne gerückt. Das Mittagessen brachte auch keine Besserung für das Schachspielen, die Vorfreude auf den Kinobesuch sollte aber Ansporn für die nächste Runde sein. Die meisten Partien begannen schon um 13:00 Uhr, außer in den Altersklassen U14 bis U18. Zur gleichen Zeit begann die Partie im Bezirkseinzelpokal zwischen S. Sonntag und Th. Richter.
Platz 1 für Christian In der Altersklasse U10 wurde am Sonntagnachmittag die Siegerehrung durchgeführt. Aus Löberitzer Sicht ist der Erfolg von Marlen Eltze als Vizemeisterin hoch einzuschätzen. Dadurch hat sie es wieder geschafft, zur LEM nach Günthersberge zu fahren. Die Ergebnisse in dieser Runde waren erfreulich, da die Hoffnung auf eine gute Platzierung oder sogar ein Platz auf dem Podest zu erreichen waren. Das Bezirkseinzelpokalspiel war sehr spannend – Sven Sonntag hat mit viel Glück gewonnen.
Nach den Partien der 5. Runde begannen alle sich auf den Kinobesuch vorzubereiten, besonders die Mädels nahmen sich viiiiiieeeeel Zeit, um sich zu verschönern. Ab 17:00 Uhr wurden die Autos warm gefahren, um mit einer Rutschpartie ins Kino zu gelangen. Frau Holle gab sich immer noch viel Mühe, den Winter noch schöner zu machen. Die Wahl der Filme war schwierig, da nicht alle einer Meinung waren. Wir teilten uns in 2 Gruppen und jeder konnte sich den Film seiner Wahl angucken. Mit Popcorn und Cola kam jeder auf seine Kosten. Geplant war nach dem Kino gemeinsam Essen zu gehen. Pizza, Döner und MC Donalds waren die Favoriten, welche uns dazu zwangen, uns wieder in 2 Gruppen zu teilen. Völlig satt traten wir unsere Rückreise zur Jugendherberge an. Sebastian fand seine erste Fahrt im Schnee sehr aufregend. Das zu Bett gehen ist am letzten Abend eine Herausforderung für jeden Betreuer.

Platz 2 für Vicky Montag, 05.01.2009
Das schöne Winterwetter hat, zur Freude aller, dazu beigetragen, dass die 6. Runde auch erst 9:00 Uhr begann. Dadurch blieb die Weckzeit bei 7:00 Uhr und wir konnten unseren gewohnten Tagesrythmus beibehalten. Das Frühstück zeigte wie im Film "Und täglich grüßt das Murmeltier" keine Änderung des Tagesablaufs. Pünktlich 9:00 Uhr startete die 6. Runde. Die Partien liefen nicht immer nach unseren Wünschen, aber das Ziel, eine gute Platzierung zu erreichen, war immer noch möglich. Mittagessen pünktlich 12:00 Uhr!
Die letzte Runde begann dann für alle 13:00 Uhr. In spannenden Kämpfen wurde um jeden Punkt gerungen, um sich besser zu platzieren. In der Altersklasse U12 konnte die Siegerehrung ca. 15:00 Uhr durchgeführt werden, welche folgende Platzierungen für die SG 1871 Löberitz brachte: Saskia Eltze belegte in dieser Altersklasse bei den Mädchen, punktgleich mit der Bezirksmeisterin, den 3. Platz. Einen sehr guten 4. Platz erspielte sich Nicklas Braun, welcher in dieser Altersklasse das erste Mal spielte. Auch Marcel und Anton Ullrich konnten bei diesem Turnier gute Erfahrungen sammeln. Die Siegerehrung der Altersklassen U16 U18 folgte im Anschluss. Fridolin Mertens belegte in der U16 den 2. Platz, Sebastian Schmidt erkämpfte sich einen guten Platz im Mittelfeld.
Löberitzer Teilnehmer + Betreuer Bezirksmeister in der U18 wurde Christian Daus, Viktoria Reiß erspielte sich den Vizemeistertitel bei den Mädchen. Die Vorbereitungen für die Abreise waren in vollem Gange. Außer in der U14, wo noch Partien um den Bezirksmeistertitel gespielt wurden. Konstantin Bolshakov kämpfte wie im Vorjahr bis zuletzt und war das Zünglein an der Waage für den Bezirksmeistertitel. Nach zähem Ringen und fast vollständig abgelaufener Bedenkzeit erkämpfte er sich ein Unentschieden. Sein Gegner wurde dadurch "nur" Vizebezirksmeister. 16:30 Uhr konnte dann in dieser Altersklasse die Siegerehrung vorgenommen werden. Sehr erfreulich ist dabei der Gewinn des Bezirksmeistertitels für Patricia Lehmann bei den Mädchen. Tim Rothe und Konstantin Bolshakov konnten sich gut platzieren.

Das Fazit dieser BJEM:
Zwei Bezirksmeistern: Patricia Lehmann, Christian Daus
Drei Vizemeister: Marlen Eltze, Fridolin Mertens, Viktoria Reiß
Ein 3. Platz: Saskia Eltze
sowie weitere gute Platzierungen.

Die Abreise verzögerte sich durch gefrorene Scheiben, Türen und Schlösser. Und nach einer schleichenden Fahrt durch die Winterlandschaft kamen wir wohlbehalten von der BJEM 2009 zu Hause an.

Gabi

« JBEM 2007 | Zum Seitenanfang