6. Spieltag: SV Zerbst/Roßlau - SG 1871 Löberitz III 3:5

Glanzloser aber wichtiger Sieg in der Geburtsstadt von Zarin Katharina der Großen

Löberitz III in Zerbst Schon 15 Minuten vor Spielbeginn traf ich, gerade erst von einer Faschingsfeier kommend und deshalb nur kurz geschlafen, mit Heiko Thomaschewski in der faschingszeitlich geschmückten und noch besser beheizten Gartengaststätte "Erholung" in Zerbst ein. Damit waren wir die allerersten und noch vor dem Gastgeber vor Ort. Deshalb erst einmal eine heiße Tasse Kaffee und Schwätzchen mit dem Kneiper über die allgemeine lokalpolitische Lage in Zerbst und Umgebung.

Der SV Zerbst-Roßlau hatte arge Besetzungsschwierigkeiten. Wir allerdings auch und so musste Sebastian Daus aus Stuttgart erst kommen, um unsere Reihe zu schließen. Dadurch spielte die komplette Daus-Familie wieder einmal zusammen in einer Mannschaft. Zu mindestens die, die in der Familie das Schachspiel beherrschen. Das gab es schon lange nicht mehr.
Durch die zwei nach einer Stunde zu erwartenden kampflosen Siege an Brett 1 und 3 verflachte natürlich auf Löberitzer Seite der unbedingte Siegeswille. Auch der Gastgeber ergab sich nach anfänglicher harter Gegenwehr dem zu erwartenden Schicksal. Nach und nach mündeten die laufenden Partien in einem friedlichen Hafen.

Das brachte allen Anwesenden Gelegenheiten zu interessanten Gesprächen und den einen oder anderen Toast auf meinen vor einigen Tagen geboren Enkel Raphael. Das passte im Gartenlokal "Erholung" optimal. Frohgelaunt konnte Mannschaftsführer Klaus-Dieter Fenske den 5:3-Sieg auf dem Spielberichtsbogen gegenzeichnen.

Nun braucht Löberitz III nur noch einen Punkt um den Abstieg abzuwenden. Allerdings sind die drei ausstehenden Mannschaften nicht von Pappe. Gegen Aken und Bad Schmiedeberg wurde schon ewig nicht mehr gepunktet und das Spiel gegen Bitterfeld ist ein Lokalderby mit einem nicht einzuschätzenden Ausgang. Es wird also zum Ende hin noch einmal richtig spannend. Schön ist es allerdings, dass bisher alle Spieler ihre eigenen Probleme und anderweitige Termine zugunsten der Mannschaft hinten an stellen und im "Ernstfall" mitspielen. So wie das schon über Jahre in diesem Team gehandhabt wird!

Konrad

  SV Zerbst/Roßlau SG 1871 Löberitz III 3:5
1 Kielstein, Hans Hähndel, Thomas - +
2 Wittmann, Thomas Daus, Christian ½
3 Troch, Andreas Reiß, Konrad - +
4 Schubert, Rudolf Fenske, Klaus-Dieter ½
5 Tuma, Jörg Thomaschewski, Heiko ½
6 Stenzel, Peter Daus, Andreas ½
7 Konetzke, Gerhard Fischer, Jörg ½
8 Vogel, Wolfgang Daus, Sebastian ½

III. Mannschaft | « Bericht (4) | Zum Seitenanfang