1. Spieltag: SG 1871 Löberitz IV - TSG Wittenberg III 4:0

SG 1871 Löberitz IV eröffnete die neue Saison mit einem Sieg

Spitzenbretter Mit einem Tag Verspätung griff die IV. Löberitzer Mannschaft in das Spielgeschehen der 2. Bezirksklasse des Schachbezirkes Dessau ein. Dennoch wurde es der diesjährige Löberitzer Saisonauftakt. Gegner war die mit argen Besetzungsschwierigkeiten konfrontierte Mannschaft TSG III aus der Lutherstadt Wittenberg.
Doch Löberitz III. folgte umgehend einige Minuten später im Spiel gegen TSG Wittenberg I als zweites Löberitzer Team.

Es herrschte pünktlich zum Saisonbeginn ideales Schachwetter, denn es regnete den ganzen Vormittag vor sich hin und es war gegenüber den Vorwochen merklich kühler. Der Schulhof von Löberitz lag voller Kastanien. Der Herbst hatte Einzug gehalten.
Spielort war der kleine Schachclub im Schachmuseum. Lange gab es dort keine Wettkämpfe mehr.

GM Alexander Naumann Eigentlich ein unspektakulärer Saisonstart. Doch etwas Besonderes lag schon in der Luft. Denn der frischgebackene und damit amtierende Deutsche Schnellschachmeister GM Alexander Naumann besuchte in Löberitz die Niederungen des deutschen Schachs. Hier meine ich nicht nur das Spiel in der zweiten Bezirksklasse, sondern auch die Duelle, die auf einem etwas höheren Niveau zwischen SG 1871 Löberitz III und TSG Wittenberg I in der Bezirksoberliga einen Raum höher ausgefochten wurden. Wie er die Partien verkraftete, ist unbekannt, doch sicherlich mit Humor.

Doch nun zum eigentlichen Spiel ins "Unterhaus": Die beiden Löberitzer Spieler Josephine Kötteritzsch und Stefan Grube traten gegen die ersatzgeschwächte TSG-Vertretung an den Spitzenbrettern an und gewannen binnen zweier Stunden nach und nach ihre Partien. Die beiden Wittenberger Jugendlichen leisteten heftige Gegenwehr und so wurden die Partien recht interessant.
Mit auf dem Spielformular standen auf der Löberitzer Seite auch Luis Naumann und Clara Schuster. Beiden nutzten die Zeit mangels fehlender Gegner zu einer wettkampfnahen Partie gegeneinander.

Clara Schuster vs. Luis Naumann Nach dem Endergebnis von 4:0 steht die Löberitzer Mannschaft in der Tabelle auf Platz 1. Eine Momenterscheinung. Spätestens in der nächsten Runde kann sich das ändern. Gegner wird dann auswärts kein Geringerer als der Tabellendritte TSV Elbe Aken 1863 II sein. Die Akener um den alten Kämpen Hartmut Kettmann schafften immerhin mit nur drei Mann einen 3:1-Sieg gegen VfL Gräfenhainichen V.!

Konrad

  SG 1871 Löberitz IV TSG Wittenberg III 4:0
1 Kötteritzsch, Josephine Trejball, Marten 1-0
2 Grube, Stefan Richter, Anton 1-0
3 Naumann, Luis unbesetzt +/-
4 Schuster, Clara unbesetzt +/-

IV. Mannschaft | » Bericht (3) | Zum Seitenanfang | Datenschutz | Impressum