32. Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Blitzschach 2015 in Garching

Titel für Bayern München SG 1871 Löberitz auf Platz 22

Eröffnungsspiel Die 32. Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Blitzschach 2015 fand 30. Mai 2015 im großen Saal des Bürgerhauses Garching vor den Toren der bayerischen Landeshauptstadt München statt. Ausrichter war der Schachclub Garching 1980 e.V., der mit zu den größten Schachvereinen Deutschlands zählt.
Mit der Austragung der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Blitzschach werteten die Garchinger ihr 30. Vereinsjubiläum auf. Insgesamt qualifizierten sich 26 Mannschaften, die dann mit vier bis fünf Spielern antraten. Darunter befanden sich 12 Großmeister, 28 Internationale Meister und 27 FIDE-Meister.

308 Jahre Schachgeschichte: Elberfeld vs. Löberitz Das Turnier wurde vom Bundesturnierdirektor und Internationalen Schiedsrichter Ralph Alt, inzwischen selbst schon eine Legende, reibungslos durch die Runden gebracht.
Für den Löberitzer Simon Spreng war die Fahrt nach Garching auch eine Reise in die Vergangenheit. Er stammt aus der Region und konnte somit mehrere Schachpartner aus früheren Zeiten begrüßen. Holger Pröhl und Sebastian Pallas, die mit dem Zug anreisten, fanden zudem im Haus Spreng für zwei Nächte ein Quartier. Martin Schuster dagegen reiste mit Familie an und quartierte sich in einem Hotel ein.

Löberitz vs. Schachfreunde Berlin Der Traditionsverein SG 1871 Löberitz nahm nun schon zum wiederholten Male an dieser Meisterschaft teil und blieb nach schwachem Start und einem furiosen Endspurt im Bereich des Erreichbaren. Das traf für die Schachfreunde Simon Spreng, Sebastian Pallas, Martin Schuster und Ersatzmann Konrad Reiß zu. Holger Pröhl dagegen schaffte es trotz einiger unterlassener Gelegenheiten am 1. Brett ein Superergebnis einzufahren.

Deutscher Meister: Bayern München Deutscher Meister wurde der FC Bayern München vor den Schachfreunden Berlin 1903 und der SG 1868 Solingen, die unter anderen mit unserem Wolfener Ortsnachbarn GM Alexander Naumann und der Schachlegende GM Artur Jussupow antraten.
Sehr gut verkauften sich auch die beiden mitteldeutschen Vereine SG Leipzig und der Erfurter SK mit den Rängen 6 und 7.

Löberitz vs. Bayern München Der Ausrichterverein und das im Haus eingemietete Restaurant Rondell stellten mit einer Gulaschsuppe mit Brot eine kostenlose Verpflegung zur Verfügung. Die war sehr begehrt, so dass kurzfristig noch Nachschlag organisiert werden musste. Auch die Getränke waren frei. Diese Gastfreundschaft und Organisation waren schon etwas Besonderes.
Vor der letzten Runde bekamen alle Teilnehmer Schachfiguren aus Schokolade von der Confiserie Dengel, die Brettbesten bei der Siegerehrung zudem noch ein Schokoladenschachbrett.

Vs. Solingen: Konrad spielt gegen Artur Jussupow Für das Löberitzer Schachmuseum gab es am Ende auch noch etwas: Der 1. Vorsitzender Dr. Joachim Krause vom Ausrichter stiftete das 1. Brett inklusive Figuren von Tisch 1. An diesem Brett haben somit alle Spitzenspieler, wie zum Beispiel GM Marin Bosiocic (TSV Schönaich), GM Michael Betzold (Bayern München), GM Ralf Appel (SG 1868 Solingen), GM Slavko Cicak (TSV Schott Mainz) und nicht zu vergessen der titellose(!) Holger Pröhl (SG 1871 Löberitz) eine Runde absolviert.

Konrad

Hier noch eine kurze Auflistung unserer bisherigen Blitz-MM-Teilnahmen:

Deutsche Blitz-MM 2004 Bad Godesberg
Deutsche Blitz-MM 2005 Wattenscheid
Deutsche Blitz-MM 2006 Vöhringen
Deutsche Blitz-MM 2008 Herford
Deutsche Blitz-MM 2011 Aue (ohne Bericht)
Deutsche Blitz-MM 2014 Bielefeld

Zum Seitenanfang

 
Links