SG 1871 Löberitz V - II. Bezirksklasse A 2016/17

Löberitz V: Josephine Reiß, Carolin Krone, Luis Naumann, Clara Schuster Ausblick des Mannschaftsleiters:
Mit der Teilnahme einer 5. Löberitzer Mannschaft am Punktspielbetrieb des Spieljahres 2016/17 soll erneut ein Versuch gestartet werden, Spielerinnen und Spieler, die ansonsten kaum oder nur als Ersatz in anderen Mannschaften zum Einsatz kommen würden, eine Gelegenheit zum ständigen Spielen zu geben.

Mit den beiden routinierten Spielerinnen Josephine und Viktoria Reiß, die sich dankenswerter Weise bereit erklärt haben im Wechsel dem Mannschaftsgebilde einen Halt zu geben, werden vor allem die Nachwuchsspieler Otto Hähndel, Carolin Krone, Luis Naumann und Clara Schuster ihre ersten Schritte in die Schachwelt der Erwachsenen absolvieren. Es ist ein Weg auf dünnem Eis und auch ins Ungewisse, doch ein Weg den jeder junge Schachspieler gehen muss. Bleibt zu hoffen, dass die jetzige Begeisterung bis zum Saisonende vorhält. Für unseren Verein wäre es ein kleiner Königsweg.

1. Spieltag 17.09.16: SG 1871 Löberitz V - Bad Schmiedeberg III 1:3

2. Spieltag 15.10.16: SV BTF-Wolfen II - SG 1871 Löberitz V 4:0

3. Spieltag 19.11.16: SG 1871 Löberitz V - VfL Gräfenhainichen IV 2:2

Der Knoten ist geplatzt. Otto Hähndel und Luis Naumann verschafften unserer 5. Mannschaft mit ihren Siegen den ersten Mannschaftspunkt. Super! Für beide Spieler war das auch der erste richtige Erfolg bei Mannschaftskämpfen.
Gegner war im 1855. Spiel einer Löberitzer Mannschaft die IV. Vertretung von VfL Gräfenhainichen. Es hätte sogar ein Sieg erreicht werden können, wenn einerseits Mannschaftsführerin Josephine Reiß, die zugunsten des Nachwuchses auf einen Einsatz verzichtete, mitgespielt und andererseits Clara Schuster ihre Mehrfigur in einen Sieg verwandelt hätte. Doch das war am Samstagmorgen im "Löberitzer Schachclub" nur nebensächlich.
Mit dem Remis legte das Team die Grundlage für ein verlustfreies Heimspielwochenende aller fünf Löberitzer Mannschaften!

4. Spieltag 03.12.16: TSG Wittenberg III - SG 1871 Löberitz V 3,5:0,5

5. Spieltag 14.01.17: SG 1871 Löberitz V - Union Sandersdorf 0:4

Die frohe Botschaft zum Spiel lautete: Die Mannschaft konnte nach der Genesung von Carolin komplett antreten. Mit einem durchschnittlichen Altersunterschied von 75 Jahren (!) konnte die Asymmetrie nicht verrückter sein. Tabellenführer Union Sandersdorf warf seine über 300jährige Lebenserfahrung in die Waagschale. Dem konnten unsere jungen Spieler und Träger der "Roten Laterne" nichts entgegensetzen. So kam es, wie es kommen musste. Nach 90 Minuten waren das letzte Gruppenspiel von SGL V. und ein 0:4 Geschichte.
Gerade dieses Spiel mit zwei Mannschaften, die unterschiedlicher nicht sein könnten, zeigt, dass der eingeschlagene Weg der Löberitzer Kinder- und Jugendförderung richtig ist.
Konrad

Hoffnungsrunde 1: 18.02.17: Germania Cöthen VI - SG 1871 Löberitz V 2:2

Nachdem drei Spieler unseres Jugendteams, Otto Hähndel, Luis Naumann und Clara Schuster, aus den unterschiedlichsten Gründen nicht zur Verfügung standen, sollten Mannschaftsführerin Josephine Reiß und ihre Schwester Viktoria zum Hoffnungsrundenauftakt in Köthen die Kastanien aus dem Feuer holen.
Das machten sie dann auch. Viktoria kurz und bündig und Josephine etwas holprig. Mit von der Partie war noch Stammspielerin Carolin Krone, die bei einer Kombination die Qualität, dann zwei Bauern und schlussendlich die Partie verlor. In guter Stellung wäre sicherlich ein Remisangebot hilfreich gewesen.
Dennoch konnten die drei Damen endlich wieder einmal einen Mannschaftspunkt aus den Tiefen von Herwig Karius Keller mit nach Löberitz nehmen. Das Team konnte dadurch erstmalig das Tabellenende verlassen.
Konrad

Hoffnungsrunde 2: 18.03.17: SG 1871 Löberitz V - TSV Elbe Aken II 1:3

Für alle fünf Mannschaften der Schachgemeinschaft 1871 war das Punktspielwochenende eine besondere Herausforderung. Fehlendes Personal, Ausweichquartiere und ein mieses Regenwetter waren, vor allem für die III. und V. Mannschaft, nicht unbedingt die optimalen Voraussetzungen für ein ruhiges Spiel.
Die V. Mannschaft musste schon am Samstag, dem 18. März ins Geschehen eingreifen. Die zwei Spitzenbretter konnten wegen ihres Einsatzes in der III. nicht, und Carolin Krone und Luis Naumann hatten andere Termine bzw. waren krank.
Um überhaupt spielberechtigt zu sein, mussten wenigsten zwei Spieler vor Ort erscheinen. Das waren dann an Brett 2 Otto Hähndel und am Brett 4 Clara Schuster. Beide hatten Weiß und so war wenigstens die theoretische Hoffnung auf einen Mannschaftspunkt vorhanden. Otto hatte schnell einen Offizier mehr und auch Clara hielt gut mit. Leider verlor Otto seinen Mehroffizier wieder und Clara sogar die Partie. Nun ging es nur noch um den ersehnten "Ehrentreffer". Den machte dann auch Otto mit einer Mattkombination. Für Otto ein langersehntes Erfolgserlebnis.
Mit zwei Leuten ein erspieltes 1:3 hört sich am Ende schon etwas versöhnlicher an. Die I. Mannschaft konnte sich an diesen "warmgespielten" Brettern am Folgetag dann so richtig austoben.

Hoffnungsrunde 3: 22.04.17: SV 51 Zerbst III - SG 1871 Löberitz V 1:3
Spielbericht Konrad

Nr. Name/Runde DWZ 01 02 03 04 05 06 07 08 Ges.    
  SG Löberitz V   BS BW GR WI SA AK ZE   % G R V
1 Reiß, Josephine 1473 1     ½   1   1 2,5/3 88 3 1 0
2 Reiß, Viktoria 1391           1     1/1 100 1 0 0
3 Krone, Carolin   0 0 0   0 0 - 0 0/6 0 0 0 6
4 Hähndel, Otto 814     1 0 0   1   2/4 50 2 0 2
5 Naumann, Luis Alexander   0 0 1   0   - + 1/4 25 1 0 3
6 Schuster, Clara   0 0 0 0 0   0 0 0/7 0 0 0 7
7 Fritsche, Greta                        
8 Gansen, Ben     0   0         0/2 0 0 0 2
  Gesamt   1 0 2 0,5 0,0 2,0 1,0 3,0      
  MP   0 0 1 0 0 1 0 2 3/16 19 1 1 6

» Saison 2017/18 | Zum Seitenanfang

 
Mannschaftsleiter
Ergebnisdienst