2. Spieltag: TSV Elbe Aken - SG 1871 Löberitz III 3,5:4,5

Zweimal Aken, zwei Siege und eine verpatzte Jubiläumspartie

Konrad im 400. Spiel für die SG Für die III. und IV. Löberitzer Mannschaften stand am Wochenende zweimal TSV Elbe Aken auf dem Pflichtspielprogramm. Für Aken waren das dieses Mal zwei Hürden, die einfach zu hoch waren. Denn sie hatten arge Besetzungsprobleme. Da mussten alle Reservisten ran und sie konnten gegen unser Jugendteam keine Leute mehr aufbieten. Die IV. gewann deshalb kampflos 4:0 und ist nun überraschend Spitzenreiter. Die schweren Gegner werden hier noch kommen und dann auch noch die Niederlagen. Mehr gibt es von den unbesetzten Brettern im Löberitzer Schachclub nicht zu berichten. Vielleich sind noch die Akteure zu nennen: Löberitz IV bot Otto Hähndel, Luis Naumann, Clara Schuster und Stephan Grube auf.

Löberitz III dagegen hatte an diesem Tag alles im Griff. Unsere beiden "Ersatzleute", Präsident Andreas Daus und Uwe Bombien, machten mit ihren Gegnern an den beiden hinteren Brettern kurzen Prozess.
Mannschaftsführer Klaus Dieter Fenske und Rebekka Schuster folgten unter Vermeidung eines jeglichen Risikos mit Punkteteilungen. Gleiches erreichte Christian Daus nach spannendem Kampf sehr sicher am Spitzenbrett und auch Kevin Schiefke am Brett 3. Um den Sieg sicher nach Hause zu fahren, willigte Nicklas Stefan Rößler mit einem Mehrbauern in ein Remis ein.

Auf Bitte von Aken spielten wir schon am Samstagvormittag. Eine sehr angenehme Zeit. Am Sonntag hätten sie noch mehr Besetzungsprobleme gehabt.
Übrigens erwiesen sich die Gastgeber als überaus nobel, denn sie überreichten uns für unser Entgegenkommen eine ganze Kiste Sekt! Deshalb ein großes "Dankeschön" nach Aken. Früher gab es bei den dort durchgeführten Turnieren für die Sieger öfters große Sahnetorten. Wir konnten damals auch schon Torten mitnehmen. Im Zug, und damals fuhr noch eine Eisenbahn (!), machten wir uns darüber her. Allerdings war davon spätestens im Köthener Bahnhof nichts mehr zu sehen.

Ach ja, da war ja noch etwas. Ich selbst war der einzige, der verlor. Nach einer zweifelhaften Eröffnungsbehandlung hatte ich meine Stellung etwas saniert, doch die beiden weißen Springer meines "ewigen" Gegners Frank Schröder drückten mir die Luft ab. Gerade bei meiner 400. Partie für die Schachgemeinschaft war das weniger erfreulich. Die Haare werden weniger und leider nimmt wohl auch der Geist ab. So ist das nun einmal.

Konrad

Die am häufigsten eingesetzten Spieler der Schachgemeinschaft 1871 Löberitz

Pl.Name, VornameSpiele%Pkt.10,50Nr.Status
1Reiß, Konrad40061,50246,01621687042aktiv
2Richter, Thomas34255,12188,5120137857aktiv
3Bombien, Uwe30659,97183,51241196343aktiv
4Schuster/Reiß, Rebekka 30343,40131,5878912792aktiv
5Franke, Roland29258,73171,51051335491Laufbahnende
6Thomaschewski, Heiko29065,52190,0142965244aktiv
7Daus, Christian26951,12137,510957103117aktiv
8Daus, Andreas26356,27148,0100966741aktiv
9Reiß, Josephine25739,11100,57061126106aktiv
10Reiß, Viktoria23047,61109,5796190108aktiv
11Dr. Schuster, Martin21459,81128,07710235128aktiv
12Schiefke, Kevin21147,87101,0804289114aktiv
13Bombien, Thomas20646,1295,064628054Laufbahnende
14Schütze, Norman20271,78145,01165828125aktiv
15Duchrow/Reiß, Stephanie20044,7589,560598187inaktiv
  TSV Elbe Aken SG 1871 Löberitz III 3,5:4,5
1 Schmidtke, Olaf Daus, Christian ½
2 Schröder, Frank Reiß, Konrad 1-0
3 Stiehl, Volker Schiefke, Kevin ½
4 Bertz, Siegfried Fenske, Klaus-Dieter ½
5 Pechmann, Michael Schuster,Rebekka ½
6 Kettmann, Hartmut Rößler, Nicklas Stefan ½
7 Jablonski, Christopher Bombien, Uwe 0-1
8 Tran, Minh Hoang Daus, Andreas 0-1

III. Mannschaft | Zum Seitenanfang