Saisonfazit: Das lachende und das weinende Auge

Löberitz I: Robert, Schindli, Frido, Christian B., Sebi, Dana, Holly Eine starke Saison liegt hinter uns und konnte mit Platz 2 abgeschlossen werden. Das ist uns schon lange nicht mehr gelungen. Glückwunsch an das Team, super gemacht!
Da der der Zweite aber der erste Verlierer ist, ist auch nicht alles Gold was glänzt. Der Auftakt mit dem 3.5: 4:5 gegen den USV war schon ein nicht ganz so kleiner Schock für den ML. Die Heimdoppelrunde im Anschluss entschädigte aber und brachte uns auf Kurs. Die starken Leistungen gegen AEM und Aue II wurden leider nur halb belohnt und die äußerst unglückliche Niederlage gegen die SGL I zerstörte die letzten Hoffnungen. Nichtsdestoweniger trotz wurden alle weiteren Kämpfe sicher und überzeugend gewonnen. Der krönende Abschluss bildete die Doppelrunde in Halle mit zwei 6:2 Siegen und ohne Partieniederlage.

Zu den Einzelkritiken:
Die Beförderung von Sebastian an Brett 1 hat sich zu 100% ausgezahlt. +2 sind überragend und gaben dem Team Stabilität. Außerdem der einzige im Team, der neben dem ML alle 11 Partien bestritten hat. Ich kann mich nur Brains Fanbekundungen anschließen.
Dana an 2 war wie gewohnt die personifizierte Abgebrühtheit. +1 in 6 Partien zeugt von ihrer Klasse und wir freuen uns über jeden Einsatz von ihr. Gerne mehr nächste Saison!

Robert an Brett 3 war schulisch viel eingebunden und konnte deshalb nur 7 Partien bestreiten. Der Anfang der Saison war stark und der überzeugende Schwarzsieg gegen AEM sicher eines der Highlights der Saison. Dem wachsenden Abi-Stress wurde aber Tribut gezollt und so war Robert einer der "Unglücksraben" gegen die SGL 1 und es wurden am Ende "nur" 50%. Trotzdem solide mit Luft nach oben.

Manchmal sprechen Zahlen einfach für sich: Nico 8/10 an 3 und 4! Kein weiterer Kommentar notwendig.
Holly hat eine schwierige Saison (3/7) hinter sich. Dauerhafte Doppelrunden sind nicht sein favorisiertes Terrain. Unglücksrabe gegen AEM bei der einzigen Partie, bei der er auf Gewinn stand, aber welche zu seiner einzigen Saisonniederlage nach mehr als 7 Stunden Kampf mutierte. Deine Klasse, ich erinnere mich an ungeschlagene 7.5/11 an 1 und 2, kannst du nächste Saison wieder beweisen.

Der ML 8/11, Job mit Abstrichen erledigt. Gegen den USV mit Mehrqualle den Mannschaftsverlust nicht verhindert, gegen AEM mit Weiß der Favoritenrolle nicht gerecht geworden und ein ungestrafter Ausrutscher gegen Rochade. Lachendes und weinendes Auge.
Christian gönnte sich eine angekündigte Urlaubsauszeit, ansonsten zuverlässig an Bord. Den Coswig-Punkt ließ er sich nicht nehmen (somit bleibt Frido der einzige mit leicht befleckter Weste ;-) ) - ansonsten zumeist stocksolide. 3.5/9 lassen trotzdem Luft nach oben.
Martin einer der Schocker in Runde 1, fing sich über die Saison. Gefühlt mit jeder weiteren gespielten Partie einen Schritt näher dran an alten Glanztagen. 5.5/9 sind mehr als ordentlich!

Der erweiterte Stamm:

Stefan ist einfach eine Bank 3.5/4 zeigen, dass er deutlich höher spielen könnte und seine Anwesenheit uns nicht nur schachlich immer verstärkt. Danke und viel Spaß und Erfolg bei deinem neuen Projekt!
Reyk nur mit einem Einsatz, da er die gute Seele der II. Mannschaft ist und dort sehr gebraucht und übermäßig beansprucht wurde. Es gibt dankbarere Aufgaben als gegen AEM mit Schwarz anzutreten. Danke für alles!

Elina 50% bei zwei Einsätzen ohne Niederlage, absolut solide in der Partieanlage und immer mit viel Kampfgeist blieben die Chancen auf mehr leider ungenutzt. Trotzdem definitiv eine Kandidatin für mehr Einsätze.
Frido 50% bei vier Einsätzen ist immer mit viel Kreativität und, wie Elina, mit viel Kampfgeist unterwegs. Leider verpasste er den Sieg gegen SGL 1, war dafür aber schneller als die Bonuszeit gegen den VFB. Frido ist auch immer ein Kandidat für ein Stammbrett in der I., was auch seine überzeugenden Leistungen an Brett 1 in der II. zeigen.

Christian B spielte eine sehr starke Saison bei uns und war zusätzlich noch mit der nicht einfachen Aufgabe des ML der II. betraut. Er egalisierte gegen Rochade die Verlustpartie und rettet somit zusammen mit Brain seinen ML-Kollegen der I Mannschaft. Dazu noch ein überzeugender Sieg gegen Hoyerswerda und zwei wackelfreie Remisen mit Luft nach oben. Besser geht es nicht. Äußerst tragisch die Verlustpartie gegen SGL I: Gewinnstellung gegen 2300 mit Schwarz herausgespielt, aber auf einmal 3:4 gegen das Team und nach 6 Stunden der Druck des Gewinnen-Müssens ist ein Szenario, das man keinem wünscht. Der Saisonausklang war tragisch, aber das ändert nichts an seiner schachlichen Klasse!
Und zum Abschluss Ehre wem Ehre gebührt: Andris 2/2 gegen über 400 Punkte stärkere Gegner! Eine Partie sagt mehr als tausend Worte:

Dahl - Ozols vor ...D:c3! (1) Dahl,Christoph (2030) - Ozols,Andris (1641) [B79]
OL OSt A (10.8), 06.04.2019

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 g6 6.Le3 Lg7 7.f3 00 8.Lc4 Sc6 9.Dd2 Ld7 10.000 Da5 11.Kb1 Tfc8 12.Lb3 Se5 13.g4 Sc4 14.Lxc4 Txc4 15.Sb3 De5 16.f4 Dxc3 17.bxc3 Sxe4 18.Dd3 Sxc3+ 19.Kc1 Sxa2+ 20.Kd2 Tac8 21.Ld4 Sb4 22.Dg3 Lxd4 23.Sxd4 Txd4+ 24.Kc1 Txc2+ 25.Kb1 Tdc4 26.Tc1 La4 27.Thg1 Sd5 28.Txc2 Txc2 29.Tg2 Sc3+ 30.Ka1 Tc1+ 31.Kb2 Tb1+ 32.Kxc3 Tb3+ 33.Kc4 Txg3 34.Txg3 Lc6 35.Ta3 a6 36.Kb4 Kg7 37.Te3 e6 38.Td3 e5 39.fxe5 dxe5 40.Kc5 f5 41.g5 f4 42.Td2 e4 43.Kd4 e3 44.Td1 e2 45.Te1 f3 46.Ke3 h6 47.h4 hxg5 48.hxg5 Kf7 49.Kf2 Ke6 50.Tc1 a5 51.Tc3 a4 52.Tc5 Kd6 53.Tc4 Kd5 54.Tf4 Ke5 55.Tf8 Kd4 56.Td8+ Kc3 57.Ta8 Kb2 58.Td8 a3 59.Td2+ Kc3

01

Ein krönender Abschluss! Es hat viel Spaß gemacht!

Norman

I. Mannschaft | « Bericht (10/11) | Zum Seitenanfang | Datenschutz | Impressum