SG 1871 Löberitz Frauen - 2. Frauen-Bundesliga Ost 2022/2023

Das Frauenteam zum Auftakt 22/23: Bekka, Agnesa, Dana, Ilze, Elina, Chevalier, Christine Ausblick: Mit einem hohen Anspruch geht die Frauenmannschaft der SG 1871 Löberitz in die neue Saison. Sie spielen nach dem Erstbundesligaausflug in der vergangenen Spielserie wieder in der 2. Bundesliga. Damit ist das Team wieder in der Oststaffel und im gewohnten Umfeld angekommen.

Dennoch hat sich dort allerhand verändert. Die Mannschaften trennen sich immer mehr in zwei Lager. Nicht unbedingt leistungsmäßig, sondern in gestandene Frauenmannschaften wie Rotation Pankow, und den Nachwuchskader, so wie USV Halle. Die einen bringen Routine und Erfahrungen mit und begründen sich auf langjährige Freundschaften. Die jüngeren Mannschaften sind leistungsorientierter und auf Erfolge aus, das Mannschaftsgefüge ändert sich oft nach jeder Saison. Löberitz steht irgendwie in der Mitte. Dabei sollen die beiden Neuzugänge WFM Anna Endress und WMF Agnesa Ter-Avetisjana neue Impulse bringen.

WFM Anna Endress hat schon eine erfolgreiche Nachwuchskarriere hinter sich und kann auch schon auf Erfolge in der 1. Bundesliga verweisen. Beruflich ist sie Juristin und wird sich in der Zukunft stark im Vorstand der Emanuel-Lasker-Gesellschaft einbringen. So treffen, kreuzen und ergänzen sich die Bestrebungen der ELG durch Rebekka Schuster und Anna Endress mit denen der FIDE über Dana. Beide Institutionen, ELG und FIDE und natürlich auch der Verein, können davon profitieren.

WFM Agnesa Stepania Ter-Avetisjana ist mit ihren 14 Jahren das "Küken" in der Mannschaft. Auch sie ist nicht irgendwer, sondern sie hat für Lettlands Frauen bei der Schacholympiade in Indien das beste Ergebnis erzielt. Die frisch gekürte FIDE-Meisterin der Frauen ist zwar in Lettland geboren, doch ihre Vorfahren stammen aus Armenien, dem Land des legendären Schachweltmeisters Tigran Petrosian. Das ist mit Sicherheit eine hervorragende Empfehlung.

Über das Großmeisterinnentrio Dana Reizniece-Ozola, Laura Rogule und Ilze Berzina muss eigentlich nichts weiter ausgeführt werden und auch WFM Elina Otikova, Nadine Naumann, Christine Giebel und Mannschaftsführerin Rebekka Schuster sind schon über viele, viele Jahre feste und verlässliche Bestandteile dieser Mannschaft.

Sollte wirklich noch jemand unverhofft ausfallen, so stehen im Notfall immer noch Josephine Kötteritzsch und Viktoria Tauchnitz in den Startlöchern.
Es ist ein Kader, der gut zueinander passt. Es dürfte also wieder interessant werden.
Bei der hochrangigen Besetzung kommt Löberitz nicht umhin als hoher Favorit angesehen zu werden. Demnach muss sich der Spielstil völlig ändern. War in der 1. Bundesliga das wesentliche Ziel in den einzelnen Spielen nicht total unterzugehen, so muss nun aus der Favoritenrolle heraus auf Gewinn gespielt werden.

Ob das alles klappt, wird die Zukunft zeigen. Hier müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. Fast alle Frauen haben Familie. So können die 7 im Vorjahr eingesetzten Spielerinnen auf 14(!) Kinder verweisen. Das Familienleben sollte immer berücksichtigt werden, weiterhin stehen die Frauen in einem anspruchsvollen Arbeitsleben und auch die unruhige Zeit mit all ihren Krisen bringt viele Unwägbarkeiten.

Wenn der erneut angestrebte Aufstieg nicht klappen sollte, so wird die Welt nicht, jedenfalls nicht davon, untergehen.
Auf alle Fälle schon jetzt Dank für die Unterstützung durch die Emanuel-Lasker-Gesellschaft, Peter Pallas, die Firma MSE IT Solutions Halle und Thomas Richter, gen. Chevaliere.

Doppelrunde: Dippoldiswalde
1. Spieltag 15.10.22: TuS Coswig 1920 - SG 1871 Löberitz 3,5:2,5
Konrads Bericht

Doppelrunde: Dippoldiswalde
2. Spieltag 16.10.22: SG 1871 Löberitz - SZ Seeblick Dippoldiswalde 4,5:1,5
Konrads Bericht

Doppelrunde: Löberitz
3. Spieltag 12.11.22: SG 1871 Löberitz - SG Leipzig 3,5:2,5
Konrads Bericht

Doppelrunde: Löberitz
4. Spieltag 13.11.22: SC Rochade Zeulenroda - SG 1871 Löberitz 1:5
Konrads Bericht

5. Spieltag 19.02.23: USV Halle - SG 1871 Löberitz

Doppelrunde: SC Rotation Pankow
6. Spieltag 11.03.23: SC Rotation Pankow - SG 1871 Löberitz

Doppelrunde: SC Rotation Pankow
7. Spieltag 12.03.22: SG 1871 Löberitz - SC Leipzig-Lindenau

Nr. Name/Runde DWZ 01 02 03 04 05 06 07 Ges.    
  SG Löberitz I   CO DI LE ZE HA RO LL   % G R V
1 WGM Reizniece-Ozola, Dana 2289 0 1                
2 WGM Rogule, Laura 2285     ½ +            
3 WGM Berzina, Ilze 2157 ½ 1 1 1            
4 WFM Otikova, Elina 2065 1 0 1 1            
5 WFM Endress, Anna 2081     ½ 1            
6 Ter-Avetisjana, Agnesa 1960 1 1                
7 Naumann, Nadine 1872     0 ½            
8 Giebel, Christine 1832 0 ½ ½              
9 Schuster, Rebekka 1710 0 1   ½            
10 Kötteritzsch, Josephine 1430                    
11 Tauchnitz, Viktoria 1432                    
12 Duchrow, Stephanie 1346                    
13 Gasser, Antje 1202                    
14 Schuster, Clara 690                    
15 Schuster, Isabel                      
  Gesamt   2,5 4,5 3,5 5,0            
  MP   0 2 2 2            

« Saison 2021/22 | » Saison 2023/24 | Zum Seitenanfang | Datenschutz | Impressum

 
Mannschaftsleiterin
Ergebnisse/Orakel